Unser erster Prototyp haben wir Anfangs 2014 in Zusammenarbeit mit dem Lohnunternehmer Andreas Wyssbrod entwickelt. Das Ziel des Multicopters ist die Kugeln mit Trichogramma punktgenau im Feld abzusetzen. Die Flugroute wird dabei vorgängig am PC programmiert und vor dem Flug auf dem Flightcontroller gespeichert.

Das Grundkonzept funktionierte von Anfang an recht gut, allerdings stellten wir fest, dass die Konstruktion unseren Ansprüchen an die Allwettertauglichkeit nicht genügend war. Darauf analysierten wir die einzelnen Komponenten, um gezielt Verbesserungen umzusetzen.

Unsere aktuelle Version ist ein ausgereiftes und viel getestetes Produkt, welches auch von einem unerfahrenden Piloten bedient werden kann. Das Fliegen des Multicopters ist komplett ohne manuelles Steuern möglich. Das Starten, der Flug sowie die Landung werden eigenständig ausgeführt. Der Pilot hat die Möglichkeit jederzeit die Mission zu unterbrechen und z. B. manuell zum Ausgangspunkt zurückzufliegen.

Wir verwenden ein Spezial GPS Modul welches auch unter schlechten Bedingungen ausgezeichnete Positionsgenauigkeiten ermöglicht und somit ein sicheres Fliegen ermöglicht.

Die Dosiereinheit funktioniert mit Kugeln der UFA, Omia und Biocontroll.